Jule Julsen *
06 Jan 2019 / posted by
diy Utensilo aus Kunstleder und Baumwolle

Jetzt nähe ich schon seit über zwei Jahren und habe bisher noch nie ein Utensilo hergestellt. Eigentlich ist das ein typisches Anfängerprojekt, da schnell und unkompliziert gemacht. Privat nutze ich allderdings lieber kleine Taschen, um meinen Krimskrams zu verwahren und habe daher keinen Bedarf an Utensilos.

Vor Weihnachten kam aber aus meiner Verwandschaft der Wunsch, doch bitte ein Utensilo für Textmarker zu nähen. Da habe ich mich doch gerne mit dem Thema befasst. Die Anforderungen lauteten wie folgt: "seriöse" Stoffwahl und festgelegte Wunschmaße. Mit diesen Vorgaben habe ich mich also ans Werk gemacht. Das fertige Werk konnte dann zu Weihnachten auch überzeugen.

Hier die Anleitung zur Herstellung:

Ihr braucht

  • Vorlage zur Größenberechnung von Congacrafts
  • Außenstoff je nach Wunschmaß (bei mir Kunstleder)
  • Innenstoff je nach Wunschmaß (bei mir Baumwollstoff)
  • Baumwoll- oder Polyestergarn
  • Nähmaschine
  • Schere oder Rollschneider
  • Stecknadeln oder Wonderclips
  • Zuscheideunterlage

So wird's gemacht

Ich habe mich an diesem Youtubevideo orienitert, in dem der Entstehungsprozess von A-Z detailliert erklärt wird.

Zuerst erstellt ihr anhand der gewünschten Maße eine Vorlage, die auf den Stoff übertragen wird. Diese wird dann auf den Außen- und Innenstoff übertragen. Im Anschluss geht es auch schon an die Nähmaschine. Ratz, fatz ist das Utensilo dann fertig.


02 Feb 2018 / posted by
diy Taschen für Kosmetik, Stifte und Krimskrams

Frauen können ja bekanntlich nie genug Taschen haben. Daher habe ich mich in letzter Zeit etwas intensiver dem Nähen von Taschen bzw. Täschchen gewidmet. Es gibt viele unterschiedliche Modelle, die mit den verschiedendsten Stoffen genäht werden können.

Heute stelle ich euch drei Modelle aus meiner "Versuchsreihe" vor.

Kosmetiktasche aus Jeansstoff

diy Kosmetiktasche aus Jeans- und Baumwollstoff

Ihr braucht:

  • Jeansstoff (Außenstoff)
  • Baumwollstoff (Innenstoff)
  • Reißverschluss (bei mir ca 15cm)
  • Baumwollgarn
  • Lineal
  • Schere
  • Stift
  • Nadeln oder Wonderclips
  • Nähmaschine

So wird's gemacht:

Diese Tasche habe ich nach der gleichen Vorgehensweise wie in meinem Post "DIY Kosmetiktasche" hergestellt. Der Außenstoff besteht hier aus einer alten Jeans, die ich ausgemustert hatte.

Ich persönlich mag diesen Schnitt sehr gerne. Daher habe ich mehrere solcher Modelle in unterschiedlichen Größen in Gebrauch.

Kosmetiktasche / Waschtasche "Vicky"

Ihr braucht:

  • Schnittmuster "Vicky"
  • Kunstleder (Außenstoff)
  • Textilwachstuch (Innenstoff)
  • Nähvlies
  • Reißverschluss (bei mir ca 30cm)
  • Baumwollgarn
  • Lineal
  • Schere
  • Stift
  • Nadeln oder Wonderclips
  • Nähmaschine

So wird's gemacht:

Zuerst ladet ihr euch das kostenlose Schnittmuster von Pattydoo herunter. Die Tasche gibt es in zwei Ausführungen. Ich habe die kleine Variante genäht. Alle weiteren Schritte sind in einer Videoanleitung erklärt. Anstelle der dort genannten Gurtbänder habe ich zwei Stoffschläuche verwendet, um die Schlaufen für die Seiten zu nähen.

Dieser Taschenschnitt gefällt mir auch wirklich gut. Die Tasche bietet viel Platz für allerlei Kleinkram. Beim nächsten Mal würde ich sie auch mit dem Innenfach nähen, das ebenfalls bei Pattydoo als Schnittteil verfügbar ist.

Was ich euch nicht empfehlen kann ist das Nähen von Kunstleder ohne spezielle Nähfüße. Dieser Stoff rutscht nicht weiter und man muss ihn ständig mit der Hand Stück für Stück weiterziehen. Obwohl ich die Metallflächen meiner Maschine extra mit Washi Tape abgeklebt hatte, um den Stofftransport zu verbessern, hat der Prozess gefühlte Ewigkeiten gedauert und meinen Geduldsfaden stark strapaziert.

Boxbag / Federtasche

diy Boxbag für Stifte und Krimskrams aus Wachstuch und Baumwollstoff

Ihr braucht:

  • Wachstuch (Außenstoff)
  • Baumwollstoff (Innenstoff)
  • Reißverschluss (bei mir ca 30cm)
  • Baumwollgarn
  • Lineal
  • Schere
  • Stift
  • Nadeln oder Wonderclips
  • Nähmaschine

So wird's gemacht:

Diese Tasche war eine Auftragsarbeit für eine Freundin. Sie wollte gerne eine Tasche für ihr Schreib- und Bastelzeug haben, in die auch ein 20cm langes Lineal passt. Aufgrund dieser Anforderungen habe ich eine so genannte Boxbag genäht. Damit das Lineal am Ende auch wirklich locker reinpasst, habe ich einen 30cm langen Reißverschluss verwendet.

Zum Nähen habe ich mich an diesem Video orientiert. Da mein Reißverschluss etwas länger war, habe ich auch die Länge der verwendeten Schnittteile entsprechend angepasst.

Was mir im Nachhinein an der Vorgehensweise im Video nicht so gefällt ist, dass man die Innenhähte zum Schluss immer noch sieht. Daher empfehle ich, die Tasche von innen zuzunähen und durch eine Wendeöffnung umzudrehen. Diese wird dann von außen zugenäht. Auf diese Weise hat man zum Schluss nur eine sichtbare Naht in der Innenseite.


12 Jan 2018 / posted by

Aus meiner Verwandtschaft kam letztes Jahr der Wunsch, doch eine Kosmetiktasche zu nähen. Diesem Wunsch bin ich gerne nachgekommen - schließlich habe ich bisher noch nicht viele Taschen genäht und konnte so etwas Neues probieren.

Also habe ich es mir eines schönen Nachmittags in meinem Arbeitszimmer gemütlich gemacht, und mich mit dem Thema Kosmetiktasche bzw. Kulturbeutel beschäftigt. Das Ergebnis ist für den ersten Versuch recht vorzeigbar wie ich finde.

Außerdem muss ich sagen, dass das Taschennähen ein gutes Einsteigerprojekt ist. Man braucht nicht allzu lange dafür und kann das Schnittmuster schnell selbst herstellen. Plus: Solche kleinen Taschen sind super Geschenke ;-)

Also nichts wie ran an die Nähmaschine!

Ihr braucht

  • Textilwachstuch (Außenstoff)
  • Baumwollstoff (Innenstoff)
  • Reißverschluss (bei mir 20 cm)
  • Baumwollgarn
  • Lineal
  • Schere
  • Stift
  • Nadeln oder Wonderclips
  • Nähmaschine

So wird's gemacht

Das Internet ist voll von Anleitungen zum Nähen von Kosmetiktaschen, Kulturbeuteln und ähnlichem. Ich habe mir verschiedene Videos auf Youtube angesehen und daraus meine eigene Vorgehensweise zusammenkombiniert. Dieses Video erklärt den Prozess z. B. ganz einfach und geht von einem Schnittmuster aus, welches kostenfrei heruntergeladen werden kann. Ich habe allerdings mein eigenes Schnittmuster gebastelt und zudem die Innentasche weggelassen.

Mein prinzipielles Vorgehen sah dann folgendermaßen aus: Ich habe geguckt wie lang mein Reißverschluss ist, den ich noch da hatte. Ergebnis: 20 cm. Damit war die Breite meiner Tasche dann 20 cm plus 2 cm Nahtzugabe (je 1 cm rechts und links). Die Höhe der Tasche sollte am Ende ca. 10 bis 15 cm betragen. Also habe ich den Stoff in der Länge ca. 18 cm zugeschnitten. Die unteren Aussparungen für den Boden der Tasche habe ich mit jeweils 3 cm eingeschnitten. Im Anschluss habe ich mich am Vorgehen der gängigen Youtubevideos orientiert - fertig.


Über Jule Julsen

Hallo! Ich bin Jule: bastelbegeistert, voller Ideen, im Herzen Kind, Freund des kontrollierten Chaos, Landei und Stadtpflanze, Blumenmädchen, Schwedenfan, Freizeitradler und viel mehr.